Radtour München – Venedig  

Der Kirchheimer und Buchener Radfreunde
Zeitraum: Samstag, 29. Juli 2017 – Sonntag, 06. August 2017

Siebentägige Radtour auf dem Freundschaftsradeweg von der bayrischen Landeshauptstadt nach Venedig. Der Fernradweg „München-Venezia“ verbindet Radgenuss und Alpenüberquerung bis zur Adria. Auf Radwegen, Radrouten oder kleinen Nebenstraßen erleben wir drei Länder mit ihren Tourismusregionen und vielen herausragenden Natur- sowie Kulturschönheiten. „München-Venezia“ führt von der Isarmetropole vorbei an den bayrischen Seen und Flüssen über das Tiroler Inntal und durch das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten und Treviso bis hin zu den Dogenpalästen und Kanälen der Lagunenstadt Venedig.

580,8 km     Anstieg 6.197 m         Abfahrt 6.630 m

München – Lenggries (65km / 367hm)

Radtour München Venedig-

Wir verlassen die Isarmetropole München dem Fluß Isar folgend und tauchen gleich ein in unberührte Naturlandschaften. Mit ihrem klaren, grün schimmernden Wasser und flachen Kiesbänken lädt die Isar zum Picknicken und Entspannen ein.

Im Gasthof Hinterbrühl in München, Hinterbrühl 2 treffen wir uns gegen 12:30 Uhr mit den Buchener Freunden.

Radtour München Venedig-

In einem der schönsten Biergärten hier in München an der Isar sitzen Wir unter alten Kastanien mit Blick vom Biergarten auf die Münchner Isar und die vorbeifahrenden Floße. Die Brotzeitstände im Selbstbedienungs – Biergarten bieten typische bayerische Biergarten – Gerichte, unter anderem Hendl, Spareribs, Schweine Haxen, Leberkäs, Obazda und Wurstsalat …  Das ausgeschenkte Bier im Biergarten ist Hacker-Pschorr & Paulaner Kurzum: ein echter Münchner Biergarten.
Der Fluß bleibt unser steter Begleiter auf dem Radweg Richtung Süden. Bald schon erreichen wir Bad Tölz, wo wir das Ensemble der Marktstraße mit seinen breitgelagerten Häusern genießen und radeln weiter nach Lenggries

Lenggrieser Hof  in Lenggries, Münchner Str.3
Übernachtung mit HP im DZ  45,00 € pro Person


2. Tag 30.07.2017

Radtour München Venedig-

Lenggries – Jenbach am Inn (59km / 496hm
Auch am heutigen Tag folgen wir größten teils dem Flusslauf der Isar, umrunden den   türkiesblauen Sylvensteinsee. Aus den Kalkalpen sprudeln unzählig viele, klare Bäche. Sie alle, dazu Isar, Dürrach und Walchen, sammeln sich im sieben Kilometer langen und zwei Kilometer breiten Stausee. Sein herrlich türkis-schimmerndes Wasser, die imposante Brücke, die die Ufer verbindet, dazu dunkle Wälder und Karwendelgipfel – all das bietet herrliche Fotomotive und wunderschöne Ufer. Wir radeln weiter in die Ferienregion Achensee und zum gleichnamigen Gebirgssee. Wer möchte, kann eine Schifffahrt auf dem Achensee unternehmen, bevor es weiter bergab ins Inntal geht und zu unserem heutigen Etappenziel Jenbach.

Hotel Jenbacher Hof in Jenbach, Postgasse 22  
Übernachtung mit HP im DZ 68,00 € pro Person


3. Tag 31.07.2017

Radtour München Venedig-

Jenbach am Inn – Matrei am Brenner (61km / 659hm)

Von Jenbach radeln wir auf dem gut ausgebauten Radweg dem Fluß Inn entlang nach Innsbruck, der Landeshauptstadt Tirols. Wir flanieren kurz durch die historische Altstadt, besichtigen das bekannte „Goldenen Dachl“. Denn Heut liegt noch ein Teil des steilsten Streckenverlaufs vor uns. Der Brennerpass, die Grenze zwischen Österreich und Italien, aber auch Wasserscheide und Kulturachse. Nur mehr einige Gebäude erinnern an die einstige Grenze. Etappen Ziel heute Matrei am Brenner.

Hotel Krone in Matrei, Brenner Straße 54-56
Übernachtung mit HP im DZ 70,00 € pro Person


4. Tag 01.08.2017

Radtour München Venedig-

Matrei am Brenner – Bruneck (88km / 1040hm)

Von Matrei fahren wir weiter hoch bis zur Brennerpasshöhe. Vom Brenner radeln wir      auf der alten Bahntrasse bis nach Sterzing. Dank seiner Lage war Sterzing stets die  bedeutendste Handelsstadt im oberen  Eisacktal. Und auch heute zieht der charmante Sonnenort zahlreiche Besucher zum Einkaufen an.  Weiter geht es bis nach Franzensfeste.

Radtour München Venedig-
Von hier geht es auf dem gut ausgebauten Radweg in Richtung Pustertal, vorbei an der Mühlbacher Klause, einem ehemaligen Grenzposten. Diese bildete einst ein antikes Tor zwischen den Provinzen Rätien und Norikum. Entlang des Flusses Rienz gelangen wir nach Bruneck. Schloss Bruneck beherbergt heute das fünfte Messner Mountain Museum MMM Ripa, und ist gut per Bike erreichbar. Hier, hoch über dem Ort. Bruneck dreht sich alles um die Bergvölker der Welt

Hotel Tirolerhof in Bruneck, Von Trojer Straße 1
Übernachtung mit Frühstück im DZ  71,40 €

 


5. Tag 02.08.2017

Bruneck – Cortina d‘ Ampezzo (62km / 890hm)

Radtour München Venedig-

Von Bruneck radeln wir auf dem Radweg entlang des Flusses Rienz bis nach Toblach. Dann folgen wir dem Radweg auf der ehemaligen Dolomitenbahn durch das Höhlensteintal vorbei am Toblacher See und am Kriegerfriedhof: Er  erinnert an den Ersten Weltkrieg, dessen Frontlinie wir hier überschreiten. Kurz darauf eröffnet sich uns ein einzigartiger Panoramablick auf die Felsformation der Drei Zinnen, bevor wir den Dürrensee erreichen. Leicht ansteigend führt der Radweg zur Grenze der beiden Provinzen Bozen und Belluno. Nun rollen wir auf der ehemaligen Bahntrasse gemütlich bergab, das Tal öffnet sich gegen Süden und wir erreichen die Dolomitenstadt Cortina d’Ampezzo mit ihrer traumhaften Bergkulisse.

Hotel Olimpia in Cortina d‘ Ampezzo, Largo Poste 37
Übernachtung mit Frühstück im DZ 75,31 €.


6. Tag 03.08.2017

Radtour München Venedig-

Cortina d‘ Ampezzo – Colle Umberto (112km / Anstieg 888m – Abfahrt 2003hm)

Heute geht es stetig leicht abwärts, zum größten Teil noch auf der ehemaligen Eisenbahnstrecke, links fällt der Blick auf den Gebirgsstock des Sorapis und rechts auf die Felsformation der „Fünf Türme“ – Cinque Torri. Durch das Boite-Tal radeln wir weiter gen Süden zum Knotenpunkt Pieve/Calalzo di Cadore. Vorbei an Longarone, diese Stadt wurde innerhalb kürzester Zeit neu aufgebaut, nach – dem sie im Jahre 1963 nach einem Felssturz in den  Stausee durch eine Flutwelle überschwemmt wurde. Vorbei am Lago di Santa Croce spiegeln sich bei Windstille in diesem zweitgrößten See Venetiens die Monti dell’Alpago und der Nevegal. In den Gemeindegebieten Farra d’Alpago, Puos d’Alpago und Ponte nelle Alpi lockt dieser idyllische Voralpensee viele Besucher an. Dann erreichen wir Vittorio Veneto es liegt nördlich von Treviso am westlichen Zugang zu den Tälern Bellunos. Es entstand in den ersten Jahren des Königreichs Italien aus der Verbindung der beiden benachbarten Orte Duomo di Serravalle und Ceneda, die sehr          unterschiedliche Geschichten aufweisen. Wir radeln noch bis Colle Umberto.

Radtour München Venedig-

Hotel Ristorante al Giardinetto in Colle Umberto, Viale Roma 5
Übernachtung mit Frühstück im DZ 45,81 €


7. Tag 04.08.2017

Radtour München Venedig-

Colle Umberto – Venedig (112km / 156hm)

Auf dem Radweg am Fluss Sile entlang geht es weiter Richtung adriatisches Meer nach Venedig Festland. Wir nähern uns immer weiter dem Meer und verlassen nun das Alpengebiet. Schon können wir die ersten Villen des italienischen Baumeisters Palladio bewundern, welcher vor allem hier, im unmittelbaren Einflussbereich der Seemacht Venedig, seine Prachtbauten vollendete. Durch die Ebene radeln in die hübsche historische Altstadt von Treviso ist mit ihren idyllischen Kanälen von einem Mauerring umgeben. Historische Häuser, Laubengänge, Plätze machen aus Treviso ein reizvolles Gesamtkunstwerk, wobei die Piazza dei Signori den repräsentativen Mittelpunkt der Altstadt bildet. Die über 8000 Einwohner große Stadt liegt zwischen Treviso, der Lagunenstadt Venedig und den Stränden von Jesolo und trägt ihren Namen deshalb, weil sie ein Viertel einer Meile von der römischen Stadt Altinum entfernt war. In vorchristlichen Zeiten war Quarto d’Altino ein wichtiger wirtschaftlicher Dreh- und Angelpunkt. Nach dem Bau der Via Claudia Augusta und den Straßen nach Oderzo und Treviso entwickelte sich das Städtchen, nicht zuletzt wegen seines Zugangs zur Adria, zu einem wichtigen Handelszentrum.
Entlang der zahlreichen Kanäle gibt es unter den Lauben nicht nur wundervoll verzierte Hausfassaden zu bewundern, sondern auch eine Vielzahl an Geschäften – wir befinden uns hier nämlich in der Hochburg der Produktionsstätten italienischer Mode.

Hotel Abbazia in Venedig, Calle Priuli Del Cavaletti 68, Cannaregio

Übernachtung mit Frühstück 2 Nächte im DZ 157,00 € pro Person


8. Tag 05.08.2017

Radtour München Venedig-

Besichtigung der Stadt Venedig mit Frau Boffelli (Stadtführerin)

Wir werden am Vormittag (2 Std.) Venedig vom Wasser aus betrachten und am Nachmittag (2 Std.) bei einem Spaziergang die Sehenswürdigkeiten bewundern. 
Die Legende um die Gründung von Mestre beginnt, als Antenor, ein trojanischer Held, an die nördliche Adriaküste flüchtete. Dort gründete er mit seinem Volk, den Venetern, die Stadt Padua. Ein Krieger namens Mesthle, König von Paphlagonien, entfernte sich von Antenor, ließ sich nahe einer Lagune nieder, gründete eine Stadt – und verlieh ihr seinen Namen. Mestre gehört eigentlich zur Stadt Venedig, wird aber aufgrund seiner Größe und räumlichen Entfernung als eigene Stadt bezeichnet.
Immerhin wohnen hier rund 200.000 Menschen, im historischen Zentrum Venedigs nur etwa 60.000. Einst erhob sich in Mestre die Burg der Herren von Treviso. Im 18. Jh. wurden prachtvolle Patriziervillen mit herrlichen Parkanlagen errichtet. Herz der Stadt ist die Piazza Ferretto nahe dem Fluss Marzenego. Als Eisenbahnknotenpunkt Venedigs ist sie direkter Zugang zum auf der Insel gelegenen Hauptbahnhof Venezia Santa Lucia. Die Lagunenstadt Venedig zieht mit ihrem eigenen Charme, ihrer morbiden Schönheit und der variantenreichen Vielfalt an Bau- und Kunstwerken jährlich zwischen 11 und 14 Millionen Urlauber in ihren Bann. Die legendären Kanäle mit ihren berühmten Gondeln und seine beeindruckenden historischen Bauten machen Venedig zu einem besonderen und einzigartigen Ort auf der Erde. Zu den unzähligen Sehenswürdigkeiten gehören Rialtobrücke, Markusplatz mit Dom, Kirche Santa Maria della Salute, Fondaco dei Turch.

9. Tag 06.08.2017

Rückreise von Venedig nach Kirchheim oder Buchen

Menü