CoronaVerordnung zu Sportstätten

Die aktuellen Corona-Verordnungen zu Sportstätten

Ab 1.7. gilt die neu gefasste CoronaVO Sport.

 

Zunächst gilt weiterhin, dass während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen anwesenden Personen eingehalten werden soll. Allerdings gibt es ab dem 1.7. Ausnahmen. Von der Abstandsregel ausgenommen sind für die Sportart übliche Sport-, Spiel- und Übungssituationen (z.B. beim Fußballspielen). Bei Trainings- und Übungsformen, in denen ein andauernder körperlicher Kontakt erforderlich ist, sind feste Trainings- und Übungspaare zu bilden, zum Beispiel bei Kampfsportarten oder beim Tanzen.

Entsprechend der generellen Corona-Verordnung wird die maximale Gruppengröße für den Trainings- und Übungsbetrieb auf 20 Personen beschränkt. Die maximale Gruppengröße gilt nun für alle Sportarten, unabhängig davon, ob Raumwege zurückgelegt werden oder nicht. Es entfällt außerdem die Regelung, dass pro Person eine bestimmte Fläche zur Verfügung stehen muss. Wichtig ist, dass die geltenden Abstandsregeln -Mindestabstand von 1,5 Metern- eingehalten werden.

Umkleiden und Duschen dürfen wieder benutzt werden. Allerdings muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Nutzerinnen und Nutzern sichergestellt werden.

Trainingsmatten und andere Trainingsutensilien sollen im persönlichen Besitz des Trainierenden sein oder sie werden für die Zeit der Trainingseinheit von einem entsprechenden Anbieter für den persönlichen Gebrauch zur Verfügung gestellt. Die benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt werden.

finden Sie hier zum downloaden:

Menü