Herzlich Willkommen bei
VIVIO Gesundheits- und Rehabilitations Sportverein
Neckar-Odenwald Buchen e.V.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website und wünschen Ihnen viel Spass beim stöbern.

Erkunden Sie unsere Sportangebote, informieren Sie sich über die aktuellen Kurse oder checken Sie einfach die nächsten Veranstaltungen und Ausflüge.

fitnessstudio-gummi-matten-sportgerate

Unsere Kurs-Angebote

Infos zu unseren Kursen und Trainingszeiten finden Sie im Kursplan oder Sie rufen einfach mal an:

Bürozeiten:
Montag bis Freitag 09:00 – 12:00 Uhr und 17:00 – 19:00 Uhr
06281 56 36 446

vivio‐buchen@outlook.com

Wanderurlaub der Vivio-Aktiven 2019
vom 16.06. bis 23.06.19 am Reschensee

Bericht

Die Tiroler Berge lockten die Buchener Gipfelstürmer

Beeindruckende einwöchige Wander- und Klettertour von Rheuma-Liga und Vivio – 50 Teilnehmer mit Eifer bei der Sache

Buchen. Viel Spaß hatten die wiederum 50 Teilnehmer aus Buchen und Umgebung auch in diesem Jahr wieder bei der einwöchigen Wandertour des Gesundheitssportvereins Vivio und der Rheuma-Liga, die nach Reschen in Südtirol führte. Die abwechslungsreiche Woche bot einen gelungenen Mix aus Bergwandern, den Blick auf herrliche Landschaften und natürlich Geselligkeit pur unter vielen Gleichgesinnten aller Altersklassen. Das ansprechende Programm hatten Vivio-Vorsitzende Ingrid Fischer und Dieter Fichter sehr umsichtig vorbereitet.

Das Domizil der Buchener Gruppe war ein 1500 Meter hoch gelegenes Hotel in Graun in der Ferienregion Reschenpass, von dem aus die Tagestouren gestartet wurden. Der Ort liegt an der antiken römischen Handelsstraße Via Claudia Augusta, am Dreiländereck zwischen Italien, Österreich und der Schweiz. Herzstück des Seenplateaus ist der versunkene Turm im Reschensee, drei Gehminuten vom Hotel entfernt.

Im Mittelpunkt der einwöchigen Reise standen aber natürlich die anspruchsvollen Wandertouren, mit einer täglichen Laufzeit von fünf bis acht Stunden. Eine Herausforderung stellten dabei die Schneefelder und die vielen steil abfallenden Wasserläufe dar, die auf einigen Strecken passiert werden mussten. Aber die Mühen lohnten sich, gab es doch nach den langen Anstiegen meist ein herrliches Alpenpanorama mit weißen Bergen und blauem Himmel zu bewundern.

Eine genussreiche Wandertour ging entlang der „Waale“. Diese Wege begleiten die Bewässerungskanäle am Berghang, die vor Jahrhunderten angelegt wurden und den Menschen bis ins 19. Jahrhundert zur Bewässerung ihrer Felder dienten. Ohne „Waale“ hätte es im ländlich geprägten Vinschgau mit seinem inneralpinen Trockenklima und den geringen Niederschlägen oft Dürreperioden gegeben.

Einen Tag ging es vom Hotel aus auf die Reschner Alm. Dabei legten die Wanderer 17,9 km mit 620 Höhenmetern zurück. Endlich im Hotel angekommen war der Erdbeerbecher ein wahrer Genuss.

Ein weitere Tour fand im Matscher Tal statt. Die Wanderung ging vom Gasthof Glieshof zur Matscher Alm, wobei eine Gruppe die Wanderung mit einem Höhenweg verlängerte und eine dritte Gruppe die Oberretteshütte besuchte.

Herausragend war die Wanderung von der Bergstation des Watles zur Sesvenna Hütte. An diesem Tag war die Wanderung sehr anspruchsvoll, da Schneefelder und Bäche überwunden werden mussten. „Zu Besuch“ kam sogar ein Bartgeier, der grazil die Berge und die Buchener Wandergruppe gleitete.

Ein weiteres Highlight war von St. Valentin zu Fuß auf die Haideralm mit herrlichem Ausblick. Der Rückweg ging durch den Petschwald zur Bruggeralm zurück zum Haider See.

Vor den einzelnen Bergbesteigungen boten Ingrid Fischer und Doris Kohler eine belebende frühmorgendliche Wassergymnastik an, die viel Beifall fand.

Nach dem Wandern genossen viele die schöne Wellnessanlage zum Entspannen.

Die Bergwelt des Vinschgau hat einige Dreitausender zu bieten, die die Buchener natürlich von ziemlich weit oben in Augenschein nehmen wollten. So war u.a. der Berg Watles oberhalb von Burgeis idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen mit herrlichem Panoramablick über den gesamten Obervinschger Talkessel und die umliegende Bergwelt.

Aber auch das Sightseeing kam nicht zu kurz: Ein echtes Schmuckstück im Vinschgau ist Glurns – mit seinen 887 Einwohnern eine der kleinsten Städte der Alpen. Die Buchener zeigten sich bei ihrem geführten Ortsrundgang sehr beeindruckt von dem mittelalterlichen Städtchen, das vor 700 Jahren gegründet wurde. Im Laufe der Jahrhunderte spielte der Ort eine wichtige Rolle als Festung und als Handelsplatz. Ein besonderes Merkmal der Stadt sind ihre vollständig erhaltenen Stadtmauern. Glurns hat bis heute seinen historischen Charakter als mittelalterliches Städtchen unverändert beibehalten und gilt als architektonisches Juwel: hier insbesondere die Ringmauer mit den drei Stadttürmen. Eine ganze Reihe von Wehrtürmen umschließen die malerischen Gassen und Winkel. Und auch die Bürgerhäuser aus dem 16. Jahrhundert und die Laubengänge haben einen ganz besonderen Charme.

Ein Teil der Gruppe ließ es sich nicht nehmen, auch das nahe gelegene Meran zu besuchen: Der schmucke italienische Ort in den Südtiroler Alpen ist für seine Heilbäder in mediterranem Klima und seine Gebäude im Jugendstil bekannt. Der Sissi-Weg führt zum Schloss Trauttmansdroff mit seinen Terrassengärten mit einer nicht enden wollenden botanischen Vielfalt.

Nach einer Woche voll bleibender Eindrücke und nach den langen Wandertouren auch ein bisschen fitter machte sich die Buchener Gruppe dann wieder auf den Heimweg mit dem Auto.

Der Vivio Newsletter für unsere Trainer

Hallo Trainer um uns allen die Organisation etwas zu erleichtern wäre es schön, wenn sich möglichst viele von Euch bei unserem Newsletter, für Trainer eintragen würden. Ihr bekommt natürlich keine Werbung, sondern nur wichtige Information welche Euer Training betreffen. Vielen Dank im Voraus.   🙂

Zur Anmeldung:

Schreiben Sie uns

Für Fragen oder Anregungen, können Sie das nachfolgende Kontaktformular verwenden.

Walldürner Straße 50, 74722 Buchen

+49 6281 5636446

vivio-buchen@outlook.com

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Menü